KGR-Wahl am 22.03.2020

„Wie sieht’s aus? – Wählen, entscheiden, gestalten“ das ist das Motto für die kommende Kirchengemeinderatswahl in der Diözese Rottenburg-Stuttgart und somit auch in unserer Kirchengemeinde.

„Wie sieht’s aus?“ – das fragen wir einen alten Bekannten, wenn wir ihn nach langer Zeit wiedersehen.
„Wie sieht’s aus?“ – das fragen wir ein Kind, wenn es nach der Schule nach Hause kommt.
„Wie sieht’s aus?“ – Das fragt man einen Kollegen zur Begrüßung.
Meist erwarten wir keine detaillierte Antwort, eher wollen wir zeigen – ich interessiere mich für dich.

Dieses Jahr fragen wir – „Wie sieht’s aus?“ – denn wir suchen Menschen, die unsere Kirchengemeinde mitgestalten und weiterführen wollen.

Wer darf wählen?
Jedes Mitglied der Kirchengemeinde ab 16 Jahren und welches am Wahltag seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde gemeldet ist, darf wählen.
Flyer für Jugendliche.

Wie wird gewählt?
Sie erhalten für die Wahl des Kirchengemeinderats per Post: 
– die Wahlbenachrichtigung,
– den Stimmzettel,
– den Stimmzettelumschlag (gelb),
– den Briefwahlumschlag (hellrot).

Die Wahl ist per Post oder in einem der Wahllokale möglich.
Die Wahlkarten müssen zur persönlichen Stimmabgabe unbedingt mitgebracht bzw. bei der Briefwahl mitgeschickt werden.

Die Wahlbriefe müssen zum Ende der Wahlzeit (12.00 Uhr) im Pfarramt vorliegen (Letzte Postzustellung erfolgt am Samstag, 21.03.2020).

Wo wird gewählt?
Die Wahl ist aufgrund von Corona nur per Briefwahl möglich, beachten Sie bitte die neuen Informationen!
Sie können in folgenden Wahllokalen wählen:
– Gemeindezentrum Willsbach, Sülzbacher Weg 61
Samstag, 21.03., 17:30 – 20:00 Uhr
– Gemeindezentrum Neuhütten, Friedhofstr. 15
Sonntag, 22.03., 08:00 – 11:00 Uhr
– Jugendheim Affaltrach, Bangarten 15
Sonntag, 22.03., 9:00 – 12:00 Uhr


Wer kandidiert?
Endgültiger Wahlvorschlag zur KGR-Wahl am 21./22.2020
(gemäß § 5 Abs. 1 und Abs. 6 der Wahlordnung vom 01.03.2019)

Am Sonntag, 01.03.2020 stellen sich die Kandidatinnen und Kandidaten im Anschluss an den 10-Uhr-Gottesdienst in der Pfarrkirche Affaltrach vor.

Was macht ein KGR, welche Aufgaben hat er?
Weitere Infos finden sie hier.

Die Kirche steht ja gerade nicht gut da, wird die Wahl überhaupt funktionieren?
Von 2015 bis 2020 sind fast 10 000 Personen in Kirchengemeinderäten unserer Diözese engagiert. Aus einer Umfrage in unserer Nachbardiözese Freiburg wissen wir, dass das Engagement vor Ort immer noch als sinnvoll empfunden wird.
Natürlich wird die kirchliche „Großwetterlage“ die Wahl beeinflussen, umso wichtiger ist zu sehen, dass der Kirchengemeinderat eine leitende Funktion hat und nicht nur berät, sondern auch entscheidet; umso wichtiger ist, dass man vor Ort erleben kann: diese Kirche ist nicht von gestern, sondern entwickelt sich weiter; diese Kirche ist nicht hierarchisch, sondern beteiligt Frauen und Männer; diese Kirche ist nicht eng, sondern bietet viele Gestaltungsmöglichkeiten.

Die Kirchengemeindeordnung und Wahlordnung entnehmen sie bitte den verlinkten Flyern.

Weitere Infos zur KGR-Wahl 2020 finden sie auf der Seite Kirche am Ort und im KS-Spezial.