Vorlesestunde im Grünen

Es ist ein idyllisches Plätzchen, die grüne und Blumenwiese hinter dem katholischen Gemeindezentrum Affaltrach. Das Ambiente ist stimmig und vermittelt ein wenig gute alte Zeit.

Gemütliche, mit Gobelin bezogene Stühle, Stilmöbel, altes Kaffeegeschirr, ein nostalgischer Kinderwagen, ein Hut auf einer Lehne und aus einem Koffer lugt ein Teddybär. Die Vorleserin, Barbara Weber-Weiss hat sich, in sicherem Abstand zu den Besuchern, auf einer Decke im Grünen niedergelassen. Die beiden Familien, Susanne und Steffen Schulz, mit den Kindern Helen (5), Viola (3) und Baby David sowie Diana Krautter mit ihrer dreijährigen Tochter Maja, haben auf Sitzbänken Platz genommen. Barbara Weber-Weiss hat das Buch „Bärs Geschichten“ ausgewählt. Dem Bär ist es stinklangweilig und er ist hungrig, sein ganzer Vorratsschrank ist leer. Dem kann Abhilfe geschaffen werden und so kümmern sich die Tiere des Waldes um den Bären und verschaffen ihm nicht nur Abwechslung, sondern versorgen ihn außerdem auch mit allerlei Köstlichkeiten. Die Maus bringt ihm einen leckeren Heidelbeerkuchen und der Dachs bringt ihm Fische usw, usw. Und der Bär futtert in sich hinein, was das Zeug hält. Die Vorleserin liest lebendig und spannend, bezieht die Kinder mit Fragen in die Geschichten ein und verdichtet die Atmosphäre mit Bildern. „Kannst du mir sagen, was der Bär alles gefressen hat, Viola“, fragt sie. Viola hat genau aufgepasst und weiß alles. Dass das leckere Durcheinander dem Bär nicht gut tut, ist den Kindern klar. Und so sind sie auch nicht verwundert, dass der Bär nach all dem vielen Guten, das er in sich hineingestopft hat, jetzt krank ist. „Noch eine Geschichte?“ Von den Kindern kommt ein begeistertes „Jaah“. Die nächste Geschichte handelt vom Eisbären und seinem Kind: „Du bist ein Geschenk des Himmels“. Die Kinder sind wissbegierig und wollen noch eine Geschichte. „Gerne doch“. Barbara Weber-Weiss liest vom Regenbogenfisch, der einsam im Ozean schwimmt und keine Freunde hat. Da verschenkt er seine schönen bunten Schuppen an die anderen Fische und hat plötzlich viele Freunde. Und das ist natürlich auch den Kindern klar: „Wenn wir mit anderen teilen, haben auch wir viele Freunde“.

Vorlesen im Grünen findet an jedem Freitag Nachmittag von jeweils 15.00-15.30 und 15.30-16.00 Uhr statt. Voranmeldung bitte über das katholische Pfarramt in Affaltrach 07130-1342. (hlö)